';

Systemische Bewegungen

Bestimmte Erfahrungen und Situationen in unserem Leben und auch in unserem System hinterlassen ihre Spuren, die sich in uns manifestieren und oftmals erst viele Jahre später in Form von Verstimmungen, gewissen Verhaltensmustern, bis hin zu möglichen Ängsten, Wutausbrüchen, Krankheiten, Depressionen, etc.. offenbaren, die wir dann versuchen zu behandeln, ohne die Ursachen zu kennen.

Mit den „Systemischen Bewegungen“  (Aufstellungen) versuchen wir die Systematik zu erkennen, die dahinter steckt, nehmen mit größtmöglicher Achtung wahr, was sich zeigt, bringen Bewegung in festgefahrene Strukturen und setzen damit einen Prozess in Gang, der in vielerlei Hinsicht eine heilsame Wirkung haben kann.

Auch wenn der Weg zu uns selbst manchmal steinig und schwierig ist, Hindernisse oftmals unüberwindbar scheinen, liegt es immer nur an uns selbst, ihn zu gehen!

Wir können erst erkennen, wie es sich anfühlt, dort anzukommen, wo wir zu Hause sind, wenn wir bereit sind, die Ordnungen in unserem System wahrzunehmen und diese in unser Leben zu integrieren.

 

Termine / Flyer finden Sie hier:      Systemische Bewegung

 

Wer die Geschichte ignoriert, ist dazu bestimmt, sie zu wiederholen

Edmund Burke (1729 – 1797)

systembewegung_logo_ani

Wir verwenden Cookies, um Ihre Erfahrung auf unserer Website zu verbessern. Durch das Surfen auf dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Information

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen